Notenwerte und Symbole beim Schlagzeug

Drummap_Notation-und-Notenwerte_TT_SD_BD

Schlagzeug Notation: Teil 1

 

In diesem Wissensteil geht es um das Thema Notenwerte und Symbole beim Schlagzeug. Ein Schlagzeug besteht aus vielen einzelnen Instrumenten. Die Instrumente werden oft in Gruppen zusammengefasst. So gibt es die Idiophone (Selbstklinger). Das sind die Instrumente, die von sich aus einen Klang/ein Geräusch erzeugen können, wenn sie zum Schwingen angeregt werden. Also z.B. die Becken (Crash, Ride, HiHat, etc.). Dann gibt es noch die Membranophone (Fellklinger). Das sind die Instrumente, die irgendeine Form von Membran benötigen, um einen Klang oder ein Geräusch zu erzeugen. Am Schlagzeug sind dies die Trommeln. Jedes Instrument kann auf verschiedene Weisen gespielt werden und klingt dann auch anders.

Notenlänge und Notenköpfe

Damit du weißt, welches Instrument wie gespielt werden soll, werden verschiedene Notensymbole/Notenköpfe in der Notation verwendet. Diese Symbole werden mit der Angabe der Notenlänge kombiniert. Und schon kannst du genau sagen, welches Instrument wie und wie lange gespielt bzw. klingen soll.

Notenwerte und Symbole bei der Schlagzeugnotation

Die folgende Übersicht zeigt dir die Notenwerte (von Ganzer bis Zweiunddreißigstel Note) und Symbole (Notenköpfe, Notensymbole) beim Schlagzeug. (Die gezeigte Notation entspricht der drums.education Notationsweise). Das Ziel der Notenschrift ist es auch, möglichst wenig zusätzliche Zeichen und Symbole zu verwenden. Du musst auch darauf achten, dass möglichst keine Verwechslung mit anderen Instrumenten oder Notenwerten entstehen. So kannst du leichter die Noten lesen. Vom Blatt spielen ist dann auch viel einfacher.

Diese Darstellung der Notenwerte und Symbole kannst du bei Trommeln, wie Bass Drum, Snare und Toms, verwenden.

 

Diese Symbole und Notenwerte werden dann eingesetzt, wenn du dem Musiker nicht vorschreibst, wie er ein Instrument spielen soll. Also zum Beispiel, ob die Trommel in der Mitte oder am Rand angespielt wird. Das Zeichen kann auf der Notenlinie der Snare auch bedeuten, dass die Snare mit entspanntem Teppich gespielt wird.

 

Diese Notenzeichen werden für die Becken verwendet. Diese Symbole zeigen die \“normale\“ Spielweise an. Ein Crashbecken spielst du am Rand an, um den typischen Crash-Klang zu erzeugen. Die HiHat und das Ride spielst du regulär am Bogen (auch Rücken genannt) an.

 

Du kannst die Becken auch an anderen Stellen anspielen. So kannst du ein Crash am Bogen spielen oder das Ride und die HiHat am Rand (Edge). Dadurch erhältst du weitere Klangfarben.

 

Der dritte Spielbereich bei Becken ist die Glocke. Oft wird die Glocke auch als Kuppe bezeichnet. Glocke ist aber ein ziemlich passender Begriff, da der Klang stark an eine Glocke erinnert.

 

Diese Notenköpfe (Notensymbole) haben gleich drei Bedeutungen. Bei Trommeln spielst du hier nur den Rand (Rim, Spannreifen) an, ohne dabei das Fell zu berühren. Wenn du ein hybrides Schlagzeug hast (akustische und elektronische Instrumente), dann zeigt dir dieses Symbol einen Trigger oder ein Pad an.

 

Für die meisten Percussion Instrumente verwendest du die dreieckigen Notenköpfe. Die Position dieser Noten-Symbole auf den Notenlinien verraten dir dann, welches Percussion-Instrument genau gemeint ist.

 

Mehr kannst du auch in unseren Büchern und Kursen erfahren. Stöber einfach mal herum.

drumgrooves Bücher

Schlagzeug Musiktheorie

Schlagzeug Grooves

Don’t Stop Here

Explore more

Spielanweisungen beim Schlagzeug

Schlagzeug Notation Teil 2: In diesem Artikel erklären wir dir, welche Zeichen für Spielanweisungen in der Schlagzeugnotation häufig verwendet werden.

Classic Rock Grooves

Backpack Grooves - Rock

Immer den passenden Groove.

Egal ob Rock, Pop, Metal, Fusion, Jazz, HipHop, Latin und Country, bei drumgrooves.de findest du immer den passenden Rhythmus und deine Lieblingsgrooves.

Cookie history

DatumVersionEinwilligungen